Herbstwandern – Tipps & Tricks

Wandern im Herbst hat seinen besonderen Reiz… damit der Saisonausklang gelang, haben wir für Sie unsere Top-Tipps rund um das Thema Herbstwandern zusammengesammelt:

  • Planung ist alles

Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel… beachten Sie bei der Vorbereitung Ihrer Herbstwanderung wann die Sonne untergeht. Planen Sie lieber kürzere Wanderungen und rechnen Sie auch einige Pausen mit ein, so haben Sie beim Rückweg keinen Zeitdruck.

Sie möchten eine bestimmte Hütte bei Ihrer Wanderung besuchen? Viele Hütten und Almen schließen im Herbst – informieren Sie sich daher vorab damit Sie nicht vor verschlossenen Türen stehen.

  • Das perfekte Outfit

Auch wenn der Herbst eine schöne Jahreszeit zum Wandern ist – es wird auch gerne mal kühl und regnerisch. Unser Tipp daher: Selbst, wenn bei der Abfahrt noch Schönwetter herrscht, wählen Sie Ihr Outfit nach dem Zwiebelprinzip, sprich: Ziehen Sie verschiedene Schichten Kleidung übereinander an…. so können Sie sich durch Aus- bzw. Anziehen einfach an die aktuellen Temperatur- und Witterungsverhältnisse anpassen.

Wichtig dabei: Wählen Sie für die Außenschicht wasserabweisende Materialien. Zudem sollten Sie auch immer eine Mütze und Handschuhe dabeihaben.

  •  Das richtige Equipment

Je höher es bei Ihrer Wanderung hinaus geht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie auf nassen Wegen wandern werden. Vor allem nordseitig gelegene Wanderwege trocknen im Herbst kaum noch – die Folge: matschiger Boden und nasses, glitschiges Laub.

Damit Sie auch bei dieser Beschaffenheit den Halt bewahren, empfehlen wir Ihnen nicht nur Wanderschuhe mit einem hohen Schaft, sondern auch den Einsatz von Wanderstöcken! Letztere sorgen dabei nicht nur für Stabilität auf rutschigem Boden, sondern helfen generell auch beim Auf- und Abstieg.

  • Nach der Wanderung ist vor der Wanderung – die richtige Pflege

Matsch und Nässe von außen – Schweiß von innen. Gerade im Herbst werden Ihre Wanderschuhe sehr beansprucht. Damit Sie dennoch lange Freude daran haben, ist es wichtig, Ihre Schuhe nach jeder Wanderung zu putzen/ trocknen.

Entfernen Sie mit einer Bürste den groben Schmutz an der Oberfläche und unter der Schnürung. Bei Bedarf können Sie die Oberfläche auch mit einem feuchten Schwamm sanft abwischen.

Entfernen Sie dann die Innensohle und öffnen Sie die Schnürung, so kann der Schuh trocknen. Stellen Sie Ihre Schuhe aber nicht direkt an eine Wärmequelle wie Heizung oder Ofen da die Schuhe, insbesondere Lederschuhe, spröde werden.

Zudem sollten Sie Ihren Schuhen nach jeder fünften Tour eine „Pflegekur“ gönnen! Wie für die unterschiedlichen Hauttypen gibt es dabei auch für die diversen Materialen unterschiedliche Pflegemittel – gerne beraten wir Sie dazu direkt in unserem Geschäft.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen