Warum Sie öfters barfuß laufen sollten…


Gerade im Sommer ist es einfach zu verlockend, die Schuhe doch mal auszuziehen und barfuß durchs Gras zu laufen, finden Sie nicht? Barfuß zu laufen macht allerdings nicht nur Spaß, sondern ist zudem auch noch gut für Ihre Gesundheit.

  • Barfußlaufen ist gut für unsere Füße!

Moderne Schuhe mögen schick aussehen, aber ob unsere Füße damit „glücklich“ sind, ist eine andere Frage – schließlich sind diese ja zum barfuß laufen geschaffen! Während unsere Füße im Schuh stark eingeschränkt sind – sei es bei der Fußstellung oder auch bei der Atmung – so finden sie beim Barfußlaufen ihre natürliche Stellung. Gleiches gilt auch für Ihre Knie- und Hüftgelenke, also – einfach mal lieber ein paar Mal auf das Tragen von hohen Absätzen verzichten!

  • Barfußlaufen ist wie eine kostenlose Fußreflex-Massage

In unseren Füßen befinden sich um die 70.000 Nervenenden. Diese werden beim Barfußlaufen stimuliert, was wiederum zu einem positiven Effekt für den ganzen Körper führt.

  • Barfußlaufen stärkt die Muskeln

Unsere Füße verfügen dabei über eine Menge kleinere Knochen, Gelenke und natürlich Muskeln – je weniger diese allerdings belastet werden, desto eher bilden sich diese zurück. Während beim Barfußlaufen über 30 Muskeln beansprucht werden, werden beim Gehen mit Schuhen nur 3 Muskel aktiviert. Warum das so ist, ist schnell erklärt: beim Barfußlaufen versuchen sich unsere Zehen am Boden „festzuhalten“, wodurch mehr Muskel angesprochen werden – angefangen von den Zehen über die untere Schienbeinmuskulatur, die Wadenmuskulatur und einen Teil der Oberschenkel- wie auch der Gesäßmuskulatur. Darüber hinaus verringert sich das Verletzungsrisiko durch Umknicken.

  • Barfußlaufen hilft gegen kalte Füße

Während Schuhe und Socken unsere Füße in der Bewegung einschränken, können unsere Muskeln beim Barfußlaufen viel aktiver arbeiten wodurch mehr Wärme entsteht. Darüber hinaus wird beim Laufen ohne Schuhe auch die Durchblutung angeregt – welche ebenfalls für wohlig warme Füße sorgt 😉

  • Barfußlaufen stärkt das Immunsystem

Durch das Laufen im taufrischen Gras oder sogar im Schnee werden einerseits Ihre Abwehrkräfte gestärkt, andererseits werden über unsere Fußsohlen auch Mineralien aufgenommen – beides sorgt für ein starkes Immunsystem.

  • Barfußlaufen hilft gegen Rückenschmerzen

Beim Barfußlaufen verbessert sich nicht nur die gesamte Körperhaltung, auch die „Stoßdämpfereigenschaft“ der Füße wird wiederhergestellt. So können Haltungsschäden, Rückenschmerzen oder auch Fußfehlstellungen (z.B. Senkfuß) verhindern bzw. verbessert werden.

  • Barfußlaufen hilft gegen Krampfadern und Venenleiden

Durch die natürliche Abrollbewegung beim Barfußlaufen wirkt der Wadenmuskel als „Blutpumpe“ gegen Krampfadern und Venenleiden.

  • Last but not least: Barfußlaufen macht schöne Füße

Hammerzehen, Blasen, Halux valgus (Schiefstand der großen Zehe) … das und mehr bleibt Ihnen beim Barfußlaufen erspart, denn: Wer viel barfuß läuft, hat wohlgeformte Füße und gerade Zehen!

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen